Bitte nicht schwätzen

Stadtleben | Martina Stemmer | aus FALTER 09/06 vom 01.03.2006

OPERNBALL Am Abend vor dem Promiball gehört die Oper älteren Herrschaften aus Deutschland. Sie erleben dort ihren eigenen Ball der Bälle.

Die Dame in Rot duldet kein Gequatsche. "Können Sie bitte leise sein, wir wollen die Musik hören", raunt sie ein paar Journalisten hinter ihr zu und schüttelt verärgert den Kopf. Nachdem sie für diesen einen Abend stundenlang im Reisebus gesessen ist, will sich die Pensionistin die Sache nicht von ein paar plappernden Reportern verderben lassen. Dass sie hier nicht den Ball der Bälle, sondern nur dessen Generalprobe erlebt, scheint die Frau in Abendrobe nicht weiter zu stören. Und auch die Mitreisenden nehmen die Sache ernst. Die älteren Herrschaften haben sich fein gemacht: Die Damen tragen lange Kleider, die Herren zwar keinen Frack, aber immerhin Anzug und Krawatte.

Am Abend vor dem Promiball füllen Reisegruppen, vorwiegend aus Ostdeutschland, das Haus am Ring. Sie beobachten Sänger, Balletttänzer und Debütanten bei den letzten Proben


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige