Bitte bunt

Stadtleben | Thomas Prlic | aus FALTER 09/06 vom 01.03.2006

MODE Bei Phili's gibt es kunterbunte Accessoires, Taschen aus Recyclingmaterialien und Mode von jungen internationalen Labels.

Nanu, kommen nach dem Achtziger-Retrowahnsinn jetzt wieder die Siebziger oder die Sechziger? Jedenfalls könnte man das fast glauben, wenn man den neuen, kleinen Shop Phili's auf der Gumpendorfer Straße betritt. Astrid Krommer, die den Laden gerade eröffnet hat, führt nämlich eine Menge junger Labels, die zumindest bei Mustern und Farben kräftig in die Sixities-und Seventies-Retrokiste gelangt haben.

Krommer arbeitete lange in einem Modegeschäft mit, dann beschloss sie, auch ihre eigenen Ideen zu verwirklichen und machte sich mit dem Phili's selbstständig. Sie wolle vor allem Labels und Designer präsentieren, die es in Wien noch nicht zu kaufen gebe und die selbst erst am Anfang stünden, sagt Krommer. Der Schwerpunkt liegt dabei derzeit noch auf kunterbuntem Schmuck und Taschen. Da gibt es etwa Messenger-Bags (e 78,-) vom deutschen Label Apfelsina, die zum


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige