Stronach der Berge

Politik | Julia Ortner Und Nina Weissensteiner | aus FALTER 10/06 vom 08.03.2006

SEILSCHAFTEN Nach seinen hitzköpfigen Auftritten in der Dopingaffäre kennt sogar der letzte Sportmuffel Peter Schröcksnadel. Der mächtige Präsident herrscht nicht nur über den Skiverband, sondern auch über Berggipfel, ein Schneeimperium und den Herminator. Ein österreichisches Phänomen.

So was hat der Präsident noch nicht erlebt. Bitte schön, das ist eine Zumutung. Da lädt der Skiverband zu einer Plauschrunde mit den üblichen Journo-Spezis ein - und wer kommt? Die halbe Welt. Und sie stellt freche Fragen. Peter Schröcksnadel, graue Schläfen, grauer Pulli, braungebrannt, packt es kaum. Mikrofonsalat, mehr als hundert ausländische Schreiberlinge und Fernsehfritzen drängeln sich im österreichischen Olympia-Haus. Alles nur wegen dieser Dopingsache.

Schröcksnadel legt los, wie ein wilder Stier: "Ich rauche nicht! Ich trinke nicht! Ein Glaserl Wein, und ich krieg eh schon Kopfweh - ich bin gegen Doping!" Und das gilt natürlich auch für seine Skifahrer. "Wir lassen uns nicht


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige