"Louis Armstrong ist sexy"

Kultur | Klaus Taschwer | aus FALTER 10/06 vom 08.03.2006

MUSIK Wolfgang Muthspiel hat ein neues Trio, eine neue Platte und gibt demnächst ein Konzert in Wien. Mit dem "Falter" sprach er über seine iTunes-Liste und seine jüngsten CD-Käufe, über Keith Jarrett und Brad Mehldau, Brahms und Prince.

Er hat mit vielen Stars des zeitgenössischen Jazz gespielt und ist mittlerweile selbst längst zu einer internationalen Größe geworden - ganz ohne chauvinistische Übertreibung. Schließlich wurde der Jazzgitarrist Wolfgang Muthspiel im Jahr 2003 von 21 Juroren aus 21 Ländern der Europäische Jazzpreis zugesprochen. Nach mehr als einem Dutzend CDs unter eigenem Namen erschien vor kurzem "Bright Side", die erste Platte mit seinem neuen Trio. Das Debüt dieser bereits bestens eingespielten Formation hält, was sein Titel verspricht: helle, angenehm swingende Musik, die entspannt daherkommt, zugleich aber beim genauen Zuhören immer neue harmonische und rhythmische Details offenbart. Zurzeit ist der vierzigjährige Muthspiel mit seinem Trio auf Europatournee,

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige