Hire and Fire

Kultur | Matthias Dusini | aus FALTER 10/06 vom 08.03.2006

MUSEEN Mitte März entscheidet Ministerin Elisabeth Gehrer, wer neuer Direktor der Österreichischen Galerie Belvedere wird. Bis dahin wird heftig spekuliert.

Meiner Meinung nach wird da zu viel hineingeheimnist", sagt Carl Aigner, der Direktor des Niederösterreichischen Landesmuseums in St. Pölten. Gemeint ist die Wahl des neuen Direktors der Österreichischen Galerie Belvedere, der im nächsten Jahr den sich in den Ruhestand verabschiedenden Gerbert Frodl ablösen wird.

Das Hauptgeheimnis der Bestellung geht auf eine Recherche des Standard-Journalisten Thomas Trenkler zurück. In der Museumsordnung für die Österreichische Galerie steht demnach, dass die Anstellungserfordernis für den Direktor ein abgeschlossenes Kunstgeschichtestudium sei. Nun hat es sich ergeben, dass einer der beiden Kandidaten, die in die Endauswahl kamen, kein Kunstgeschichtler ist. Peter Pakesch, Intendant des steirischen Landesmuseums Joanneum, brach sein Architekturstudium ab, ehe er als Galerist und zuletzt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige