Fröhliche Wissenschaft

Kultur | Sebastian Fasthuber | aus FALTER 11/06 vom 15.03.2006

MUSIK Grenzgänger Peter Brandlmayr demonstriert beim Generator im Konzerthaus überraschende "Interaktionen" zwischen Forschung und Kunst.

Die Frage, was er da eigentlich macht, hört Peter Brandlmayr öfter. Er ist Performancekünstler, Geologe, Musiker, Fotograf, Bastler und Betreiber eines mysteriösen Instituts für Wissenschaft und Forschung - alles auf einmal. "Ich werde auch immer ganz konfus", sagt Brandlmayr lachend, der im Gespräch nicht annähernd so hermetisch rüberkommt wie seine Website www.iwf.at.

Ganz am Anfang waren die Musik und ein Bandprojekt mit seinem Bruder Martin, der heute als Mitglied des Trios Radian bekannt ist. "Dann hatte ich genug von der Musik und habe nach meinem Geologiestudium eine Fotografenausbildung gemacht. Mir ist aufgefallen: Wenn man von der Uni kommt und auf die Grafische geht, ist man gleich der Herr Magister. Diese Vorschusslorbeeren haben mich gestört."

Also begann Brandlmayr in einem Keller, Vorträge zu halten. Keine gewöhnlichen, sondern


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige