Kunst Kurz

Kultur | Nicole Scheyerer | aus FALTER 11/06 vom 15.03.2006

Wer derzeit den Hauptraum der Secession betritt, sieht ratlose Menschen, die mithilfe von Zetteln oder Audioguides eigenartige Apparaturen zu bedienen versuchen. Die Künstler Clegg & Guttmann haben diesen eigenwilligen Parcours mit "kognitiven Übungen" errichtet (bis 23.4.), zu dem etwa eine Drehbank, ein Schlagzeug oder eine Nähmaschine gehören. Die Schau "Mach vs. Boltzmann" ist aber keine Mitmachausstellung, auch wenn sie so tut und sich didaktisch gibt. Clegg & Guttmann verknüpfen vielmehr ihr Interesse an Spieltheorie, Test-und Wahrnehmungspsychologie mit wissenschaftsphilosophischen Fragen, wie sie um 1900 zwischen Phänomenologie und Positivismus brisant waren. In Wahrheit legen sich die Künstler aber auch historisch nicht fest. So führen sie etwa zum Paradoxon des "Gefangenendilemmas", das in den Fünfzigerjahren formuliert wurde. Zusammen mit einem dicken Katalog wird hier der Typus Künstler als autodidaktischer Wissenschaftler ausgelebt, der seine eigenen Studien in ästhetische Settings gießt, die dann nur bedingt Informationswert haben.

Ganz grundsätzlich und selbstbezogen gibt sich die in Wien lebende Dänin Lone Haugaard Madsen. Ihre minimalistische Präsentation im Kaminzimmer entspringt der Auseinandersetzung mit dem Atelier. Die Künstlerin stapelt in einer Vitrine Notizblätter und stellt drei Mauerstücke sowie ein großes Gemälde mit einem schwarzen horizontalen Strich aus.

Damit man da nicht verhungert, schnell hinunter in den Keller. Dort zeigen die bunten, figurativen Gemälde von Maja Vukoje geisterhafte Gestalten vor exotischen Hintergründen. So schwebt ein weißes Mädchen vor einem tropischen Wald inSchwarz-Orange, und ein Teenager füttert Hyänen. Die Malerin setzt auch Sprühfarbe ein, die ihre Bilder leicht trashig aussehen lässt. Viele der traumgleichen Sujets deuten mit zerrissenen Ketten oder einer Kreissäge Konflikte an, denen überindividuelle Bedeutung zukommt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige