Lieblingsfarbe: Indigo

Thomas Prlic | Stadtleben | aus FALTER 11/06 vom 15.03.2006

NACHTLEBEN Susanne Kirchmayr alias Electric Indigo ist eine der bekanntesten heimischen DJs, Technoaktivistin der ersten Stunde, und mit ihrem female:pressure-Netzwerk auch in Sachen Frauenförderung aktiv. Porträt einer Szenepersönlichkeit, die keine Feinde hat.

Vor ein paar Jahren hat Electric Indigo vor rund eineinhalb Millionen Menschen aufgelegt. Das war bei der Love Parade in Berlin, und zwar bei der Millenniumsparade im Jahr 2000; partyhistorisch gesehen also durchaus ein denkwürdiger Moment. Allerdings galt die Love Parade damals überhaupt nicht mehr als cool, sondern war längst zum kommerziellen Happy-Peppi-Weltfriedensumzug verkommen. Andere DJs wären nach einer Beteiligung an der Großveranstaltung von der Alternativszene wahrscheinlich sofort mit Ächtung gestraft worden. Doch die zwanzig Minuten hinter den Turntables in Berlin hinterließen nicht die Spur eines Kratzers an der Credibility der Wiener DJ.

"Das war schon ein Spagat", sagt Electric Indigo, die mit echtem Namen

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige