Vecchio Krugo


Florian Holzer
Stadtleben | aus FALTER 11/06 vom 15.03.2006

Neues Lokal Das Gasthaus zum Alten Krug in der oberen Josefstadt wurde zu einem Italiener, der durchaus einen gewissen Charme besitzt.

Über das Gasthaus zum Alten Krug in der Feldgasse lässt sich nicht besonders viel sagen, da sich die Sensationen in diesem kleinen Gasthaus in dieser eher stillen Gasse in den letzten Jahren in Grenzen hielten. Ein wenig bemerkenswerter wurde der Alte Krug allerdings vor drei Wochen, weil da wurde der Krug zur Ristorante-Pizzeria Terra di Sapori, und zwar ohne dass er dabei gebrochen wäre. Denn Antonio und Christine Palazzolo - er ist Sizilianer, hatte schon in Italien ein Restaurant, dann die längste Zeit auf der Nußdorfer Straße das unscheinbare Sapori di Sicilia, das sich jüngst aber in ein weiteres Sportwetten-Café verwandelte - renovierten und gestalteten das Beisl so, wie es eben nur Italiener können: gepflegtes Weglassen allen unnützen Ramsches, kultivierte Leere, aufs Wesentliche reduzierte Atmosphäre. Und das Wesentliche ist hier eine

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige