Die Amis verstehen

Medien | Klaus Stimeder | aus FALTER 12/06 vom 22.03.2006

JUBILÄUM Das Monatsmagazin "Atlantic", eines der traditionsreichsten Blätter der USA, feiert seinen 150er.

Selten zuvor haben es die Amerikaner den Europäern so leicht gemacht, über sie zu schimpfen: Im Weißen Haus und im Kongress fertigen bibelfeste Spießbürger Gesetze, die zuerst den Interessen reicher Leute dienen. Im Irak und in Afghanistan kämpfen amerikanische Soldaten unter Inkaufnahme unschuldiger Opfer um die öffentliche Ordnung. In der Bucht von Guantánamo harrt eine unbekannte Zahl Menschen einer ordentlichen Gerichtsverhandlung. Was passiert da? Und vor allem: Warum passiert es?

Ein Blatt aus den USA, das jeden Monat aufs Neue ernst zu nehmende Antworten auf diese Fragen gibt, wird bald seinen 150. Geburtstag feiern: der Atlantic. Obwohl das Monatsmagazin erst im nächsten Jahr 150 wird - die erste Ausgabe datiert mit November 1857 -, lassen es sich die Herausgeber des zur liberalen National Journal Group zählenden Blattes nicht nehmen, mit dem Feiern schon 2006 anzufangen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige