NÜCHTERN BETRACHTET

Geht jetzt wieder: höhnen über Handys

Kultur | aus FALTER 12/06 vom 22.03.2006

Obwohl ich meiner Tochter erlaubt habe, die Anrede mit "Vulkan der Sanftmut" oder "Erhabenes Epizentrum des Erbarmens" am sonntäglichen Frühstückstisch durch ein legeres "Mein lieber Herr Vater" zu ersetzen, wohnt auch in mir der Wunsch nach wüster Willkür, organisierter Jungfernentwendung und Verfolgung fremder Völker. Was wollte ich nicht die Udmurten unterdrücken, ha! Weil ich dazu derzeit aber weder finanziell noch vom Arbeitsaufwand her in der Lage bin, möchte ich meine Neigung zu Exzess und Transgression durch etwas voll Arges ersetzen, das gleichwohl streng im Rahmen meiner Tätigkeit als Top-Teilzeitkolumnist dieses Blattes verbleibt. Ich schreibe heute einmal was über - Handtelefone - hey, Wahnsinn, blutiger! Handtelefone waren in der Mitte des vergangenen Jahrzehnts ein gern gesehener Gast in den Kabarettkellern und auf den Kleinbühnen des Landes, wo sich Menschen mit abgespreiztem Daumen und kleinem Finger einer Hand in kulturkritischer Pantomime übten und den öligen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige