Erbin der Knopfkönigin

Stadtleben | Martina Stemmer | aus FALTER 12/06 vom 22.03.2006

TRADITION Erika Felicitas Frimmel gab vor zwei Jahren ihr Knopfimperium auf, Sibylle Zolles führt nun ein kleines Stück davon weiter.

Eigentlich steht sie ja auf Reißverschlüsse. Die zu reparieren mache ihr am meisten Spaß, sagt Sibylle Zolles. Dass sie eine Schwäche für den Zipp hat, findet die Knopfladenchefin nicht weiter verwunderlich: "Ich mag eben beides, Knöpfe und Reißverschlüsse, das ist kein Widerspruch." Wer Probleme mit einem Zipp habe, der solle auf jeden Fall zuerst zu ihr kommen, bevor er ihn raustrenne, sagt Zolles. "Ich kann ihn vielleicht noch retten."

Die Hauptattraktion beim Wiedner Knopfkönig ist aber noch immer das Wandregal mit den Schachteln. Auf jede dieser weißen Boxen sind vier oder fünf Knöpfe draufgenäht, damit man gleich weiß, welche drin sind. Zolles ist sehr stolz auf ihre Auswahl, schließlich hat Erika Felicitas Frimmel, die bekannteste Knopfverkäuferin der Stadt, die Sammlung zusammengetragen. Die Königin der Knöpfe begab sich 2004, nach


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige