In der Hitze der Nacht

Steiermark Kultur | Tiz Schaffer | aus FALTER 12/06 vom 22.03.2006

POP Das nicht ironiefreie Disco-Glam-Projekt Bunny Lake setzt bei seinem Debüt "The Late Night Tapes" auf den brüchigen Charme verschwendeter Clubnächte.

Das Cover von "The Late Night Tapes" könnte in die Irre führen. Bestimmt stilsicher, der laszive Gesichtsausdruck der Sängerin Suzy on the Rocks, der Glimmstängel gut sichtbar. Leider werden Assoziationen zu polierter Modefotografie wach. Zu solcher, die wehtut. Die feisten musikalischen Klemmen hingegen, die im Debütalbum von Ex-Fetish-69-Sänger Christian Fuchs, in diesem Projekt die stilprägende Figur, dem Grazer Allroundelektroniker Dr. Nachtstrom und Suzy on the Rocks angebracht werden, schmerzen angenehm wohltuend. Wo das Genre Disco mit seinem verschwenderischen Pomp an Bissigkeit verliert, verzichten Bunny Lake mit ihrer Post-Punk-Koketterie und den derben Electro-Pop-Beats auf unnötigen Bombast.

"Sleazy" ist wohl einer der Lieblingsbegriffe von Christian Fuchs. Er hat sich nach dem Split der bösartigen Post-Industrial-Combo


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige