GRAZER FILMSZENE

Feines und Gemeines

Steiermark Kultur | aus FALTER 12/06 vom 22.03.2006

Zweifellos existiert eine umtriebige Grazer Kurzfilmszene mit Mut zum Experimentellen (siehe Falter 11/06). Ihre Präsenz schlägt sich auch im Diagonale-Programm nieder. Dass ein Film aus der Steiermark kommt, sei natürlich für die Diagonale kein Kriterium für die Auswahl, sagt Intendantin Birgit Flos. Weil sie immer wieder nach Filmen aus der Steiermark gefragt werde, sehe sie mittlerweile aber dennoch bewusster hin. Und nennt etwa Jakob M. Erwas Film "Heile Welt" als positives Beispiel. Das sei ein sehr guter. sehr schneller, sehr offener" Film. Zu erwähnen sei aber auch der Film "Schaum-Konzert" der Künstlergruppe G.R.A.M., der sich mit kompositorischen Standards von Fernsehbildern beschäftigt.

Gezeigt wird bei der Diagonale auch "On Line Life" des Grazers Paul Meschuh, bei dem Online-Gaming als Lebensinhalt dokumentiert wird. Der Film sei "ganz nah dran, unmoralistisch, vermittle sehr viele Eindrücke, aber ohne Zeigefinger", sagt Flos. Er zeigt die Höhen und Tiefen der Computerspieler,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige