Hundekrieg am Schafberg

Matthias G. Bernold | Stadtleben | aus FALTER 13/06 vom 29.03.2006

ZWIST Schimpfen, beißen, prügeln: In Hernals eskaliert der seit Jahren laufende Kampf zwischen Hundebesitzern und Hundebesitzlosen. Mittlerweile bemüht man das Bezirksgericht.

Jeden Morgen schlüpft Markus Tschanett in die Jogginghose und streift die blaue Funktionsjacke über. Zurrt die Bänder seiner Laufschuhe fest, aber nicht zu fest zusammen, kreist ein wenig mit den Armen, um dann spätestens um acht Uhr sein Haus in der Blaselgasse zu verlassen und über den Schafberg zu traben. Mit dabei hat der Doktor der Handelwissenschaften alles, was er zur sportlichen Betätigung braucht: Haustorschlüssel, Kleingeld, Taschentücher. Bis vor kurzem hatte er auch einen Pfefferspray mit. Jetzt nur mehr eine digitale Videokamera, die während der Lauftour ständig aufnimmt. "Ich muss mich schützen", sagt er. Im April des letzten Jahres geriet er mit einem Hundebesitzer in eine Schlägerei. Und vor knapp zwei Wochen bissen ihn zwei Schäferhunde in die Ferse.

Bereits seit Jahren verläuft auf

Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige