Club in progress

Stadtleben | Thomas Prlic | aus FALTER 13/06 vom 29.03.2006

NACHTLEBEN Dieses Wochenende feiert das Fluc die Eröffnung des ersten Teils des Neubaus am Praterstern. Dass das Musiklokal in der neuen Bleibe total schick wird, ist nicht zu befürchten.

Schweißen, schleifen, schneiden, sägen, und überall viel Staub und Lärm: Es sind nur mehr ein paar Tage bis zur Wiedereröffnung des Musiklokals Fluc, doch auf der Baustelle am Praterstern ist noch jede Menge zu tun. Die Rampe am Seiteneingang ist derzeit nur ein Metallgerüst, dem Spanplattendach fehlt noch der Anstrich und auf den Innenwänden im zukünftigen Clubraum sieht man immer noch die Wärmedämmung. Überhaupt schaut das Fluc nicht gerade so aus, als würde es noch rechtzeitig vor der Eröffnungsparty diesen Samstag fertig werden - aber das ist auch gar nicht geplant.

Schon das alte Fluc, das nur ein paar Schritte entfernt am Praterstern untergebracht war, war bekannt für seine permanent unfertige Selfmadeausstattung. Da gab es Sessel aus Bierkisten und eine selbstgezimmerte Bar. Und auch


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige