STADT LAND

Steiermark Politik | aus FALTER 13/06 vom 29.03.2006

STYRIAN SPIRIT Nach drei Jahren den Geist aufgegeben hat die von Beginn an finanziell schwächelnde Fluglinie Styrian Spirit, an der auch das Land Kärnten mit drei Millionen Euro beteiligt war. Nachdem die Grazer Stadtwerke aufgrund eines Wirtschaftsgutachtens von einer Beteiligung Abstand genommen hatten, musste das Unternehmen, das mit 44 Millionen in der Kreide stand, am Montag die Insolvenz beantragen. 152 Mitarbeiter wurden beim AMS zur Kündigung vorangemeldet. Sauer reagierte Kärntens Landeshauptmann Jörg Haider, der seine Landesbeteiligung nun abschreiben muss. Der steirische Landeshauptmann Franz Voves habe sein Wort nicht gehalten, es sei "fahrlässig" gewesen, die Linie jetzt zuzusperren. Voves bestritt hingegen eine direkte Rettungszusage.

BETTELVERBOT Eine schwarz-orange Mehrheit hat vergangene Woche im Gemeinderat von Fürstenfeld einen überaus unappetitlichen Beschluss gefasst. ÖVP-Bürgermeister Werner Gutzwar - Motto: "Das Leben ist ein reines Vergnügen, sorgen wir


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige