DOLM DER WOCHE

W. Schüssel

Politik | aus FALTER 14/06 vom 05.04.2006

Sieh mal einer an, was Österreich für einen italophilen Bundeskanzler hat. Weil Wolfgang Schüssel weiß, was wirklich zählt, sicherte er letzte Woche dem italienischen Staatschef Silvio Berlusconi beim Kongress der Europäischen Volkspartei seine Unterstützung zu: "Mir ist Italien und Europa zu wichtig, um es von der Unterstützung der Kommunisten abhängen zu lassen. Alles Gute, lieber Silvio", meinte Schüssel in seiner Rede und wurde dafür vom Italiener zärtlich im Nacken gestreichelt. Recht hat er, der Schüssel. Wen kümmert schon die Medienkonzentration in Berlusconis Händen, die dieser zur eigenen Bereicherung nützt? Was macht es, wenn sich der mit Rechtsextremen ins Boot setzt? Und wer wollte sich dran stoßen, dass er Richter diskreditiert und sich das Justizsystem nach Opportunitätskriterien zurechtbiegt. Hauptsache, die italienischen Kommunisten fressen uns nicht den Parmesan von den Tagliatelle.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige