Genossen der Possen

Politik | Gerald John Und Julia Ortner | aus FALTER 14/06 vom 05.04.2006

SPÖ S wie Skandale, P wie Pleiten: Nach der Karibikaffäre der Bawag ist das Image der Sozialdemokraten wieder einmal am Sand. "Die Roten können einfach nicht wirtschaften", höhnen ihre Gegner. Was ist dran an der Mär vom sozialistischen Verschwender?

Alles ableugnen, sich elegant absetzen und zu allem Überfluss eine fette Abfertigung kassieren? So was kam für einen Industriebaron vom alten Schlag nicht infrage. Der wusste, was ein Mann von Ehre zu tun pflegt, wenn er seine Firma in den Ruin getrieben hat. "Noch vor einigen Jahrzehnten dachten viele Firmenchefs: ,Falls mir ein derartiges Debakel passiert, bleibt mir nur der Griff zum Revolver'", erzählt Herbert Krejci, pensionierter General der Industriellenvereinigung. "Das waren brutale Zeiten."

Die Samuraimoral in Österreichs Vorstandsetagen hat sich glücklicherweise erledigt. Heute wird kaum ein Manager tot aus dem Büro getragen. Auch die Verantwortlichen der Bawag-Affäre sind bislang physisch unbeschadet davongekommen, andere


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige