Die unsichtbaren Lenker

Klaus Höfler | Steiermark Politik | aus FALTER 14/06 vom 05.04.2006

UNTERNEHMEN Macht braucht Kontrolle: Hinter den einflussreichsten Vorständen des Landes sitzen meist einflussreichere Aufsichtsräte. Es ist ein Machtsystem, in dem dieselben Personen in wechselnden Rollen auftreten.

Er ist immer noch da. Schon mehrmals stand die Ablöse von Alfred Edler als Aufsichtsratsvorsitzendem der Grazer Stadtwerke zur Diskussion. Tatsächlich vollzogen wurde der Wechsel aber nie. Einfache Aufsichtsräte und Vorstände gingen, Edler blieb. Warum er sich das eigentlich noch antut? Zu Fragen wie dieser möchte der Altpolitiker nicht öffentlich Stellung beziehen. Der knapp vor seinem 84. Geburtstag stehende Grazer Exvizebürgermeister weiß um die Fallstricke, die Gegner um derartige Ämter knüpfen, kennt die Taktiker und Neider. Sechzig Jahre im Dunst-und Herrschaftskreis der (SP-)Politik prägen. Mittlerweile gilt Edler als Doyen der roten Aufsichtsräte. Von der Grazer Stadtregierung wechselte der Langzeit-Finanzstadtrat (1968 bis 1993) direkt in den Aufsichtsrat

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige