Oberflächen unbehandelt

Gregor Schenker | Steiermark Kultur | aus FALTER 14/06 vom 05.04.2006

THEATER Alte Truppe, neue Spielstätte. Das Grazer Theater im Bahnhof ist umgezogen und hat mit einer Gala eröffnet.

And I'm getting old", singen die drei grell geschminkten Prinzessinnen (Eva Maria Hofer, Elisabeth Holzmeister, Martina Zinner) mit Neil Youngs Evergreen "Heart of Gold" am Schluss ihrer Revue, die ab jetzt in veränderter Form jedes Monat wiederkehren soll. Die Mitlieder des eben doch nicht ewig jungen Teams des Theaters im Bahnhof (TiB) gehen auf die vierzig zu, und das Team muss damit umgehen lernen.

Der gezwungenermaßen vollzogene räumliche Umzug in eine ehemalige Eisenfabrik hat vor allem positive Effekte. Jetzt gibt es mehr Raum für Büro, Bar, Kostüme und Requisiten, und alte Routinen wurden gestört. Das neue Theater in der Elisabethinergasse präsentiert sich erfrischend rau mit unbehandelten Asphalt-und Holzböden, Metalltüren und Betonziegeldecken. Weitgehend unbehandelt bleibt in der "Wild im Herzen" getitelten Eröffnungsgala allerdings auch die Frage, was

Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige