Fenster zum Hof

Steiermark Stadtleben | Judith Schwentner | aus FALTER 14/06 vom 05.04.2006

LOKALTIPP Null Anbiederung und viel Natürlichkeit: La Enoteca bietet Feines von der Rebe und aus der Küche.

Mit dem Stolz ist das so eine Sache. Mitunter gerät vor lauter Stolz der Grund fürs Stolzsein ein bisschen in Vergessenheit. Mit den Grazer Hinterhöfen verhält es sich ähnlich: Tourismusexperten setzen zwar immer wieder mit (berechtigtem) Stolz auf die Schönheit der alten Höfe in der Innenstadt, geselliges Grazer Leben wird in der Regel aber straßenseitig geführt. Und auch investiert wird eher in die Kosmetik von repräsentativen Plätzen als von Höfen. Ob das jetzt tiefer in die Grazer Seele blicken lässt, sei dahingestellt. Hofseitig gelegene und gelungene gastronomische Labungsstellen sind jedenfalls nach wie vor eine Rarität.

Kein Wunder also, dass Lokale wie La Enoteca langsam dem Kleinkindalter entwachsen und dennoch als Geheimtipp gehandelt werden können. Seit knapp fünf Jahren nämlich wird im Hof des Hauses Sackstraße 14 ausgewählter Wein gehandelt und werden


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige