Österreichbild im Diktat

Eva Blimlinger | Politik | aus FALTER 15/06 vom 12.04.2006

Haus der Geschichte Die Bundesregierung plant ein Haus der Geschichte, allerdings ohne die führenden Historiker Österreichs in die Planung einzubeziehen. Der Falter bringt deren Stellungnahmen in einer Serie von Debattenbeiträgen. Diesmal Eva Blimlinger, Mitglied der Historikerkommission.

Debatte / Geschichte Wozu soll das "Haus der Geschichte" errichtet werden? Darüber diskutiert die Regierung nicht. Sie sieht das Museum als Möglichkeit, eine einheitliche, widerspruchsfreie Erzählung über Österreich zu schaffen.

Wie es Regierung und Nationalrat tatsächlich mit der Geschichte halten, zeigt die Absage der Feierlichkeiten anlässlich des Gedenktages gegen Gewalt und Rassismus am 5. Mai. Dafür gebe es keine Zeit, zu viel zu tun in der EU-Präsidentschaft. Und so wurde in der Präsidiale des Nationalrates einstimmig - also auch mit den Stimmen der SPÖ und der Grünen - beschlossen, dieses Jahr keine gemeinsame Feier des Nationalrates und des Bundesrates durchzuführen. Der Bundesrat

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige