NEUE PLATTEN

Kultur | aus FALTER 15/06 vom 12.04.2006

JAZZ

Jim Black: Dogs Of Great Indifference

Winter&Winter/Edel

BJim Black ist einer der besten Schlagzeuger der Gegenwart - und vermutlich einer der uneitelsten: Das "geile Drum-Solo" wird man auf diesem mit dem Quartett Alasnoaxis eingespielten Album jedenfalls nicht finden. Stattdessen: stur vorwärts drängende Basslinien, repetitiv-rockistische Gitarrenriffs, viskose Frenetik, elegische, mitunter folkloristisch aufblühende Sax-Linien. All das hört sich ein bisschen unterkühlt an und wie live geloopt: Musik für Endmoränen, bei der man jedem einzelnen Blümlein, das sich zeigt, persönlich die Hand schütteln möchte.

KLAUS NÜCHTERN

POP

Sergio Mendes: Timeless

Concord/Universal

BBrasil-Legende Sergio Mendes und einige durch ihn berühmt gewordene Stücke wie "Más Que Nada" oder "Berimbau" erfahren auf diesem von Black-Eyed-Peas-Chef Will.I.Am angeregten und produzierten Album eine Aktualisierung. Jetzt könnte man sich fragen, wozu zeitlose Musik einer Auffrischung bedarf, doch die Verbindung

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige