VORWORT

Auf Süden zu

Steiermark Vorwort | Thomas Wolkinger | aus FALTER 15/06 vom 12.04.2006

Vergangene Woche war's, es ging schon hart "Auf Ostern zu". So stand es zumindest am Titelblatt der Kleinen Zeitung. Und es war auch wahr, beging man doch an diesem Tag den Palmsonntag. Vergangene Woche hat der laue Frühlingswind nicht nur den berüchtigten und mit allen Mitteln geführten Frühlingsstreit der Kleinen und der Krone um die bessere Leserkampagne ins Land geweht - ging es letztes Jahr darum, sich an die steirischen Vereine heranzumachen, so stehen heuer die "Bezirke" im Visier der Redaktionen -, sondern auch einen anderen Frühlingsklassiker: die Debatte über die Öffnungszeiten der Gastgärten. "Ausdehnen", fordern die Innenstadtwirte, "zusperren", wünschen sich die Anrainer der lauten Beisln. Im Rathaus wurde nun ein wahrhaft salomonisches Urteil gefällt - zumindest von einer Mehrheit aus ÖVP und SPÖ, aus deren Reihen Sozialstadträtin Tatjana Kaltenbeck-Michl ausscherte. Ein bisserl länger als bisher dürfen die Gärten künftig offen halten, bis 23.30 Uhr über


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige