Grand Prix der Hoffnung

Steiermark Politik | Judith Bernhard | aus FALTER 15/06 vom 12.04.2006

SPIELBERG Eher mühsam schleppt sich das Projekt "Spielberg Neu" durch die Aufwärmrunde. Bis zum eigentlichen Grand Prix - der Umweltverträglichkeitsprüfung - warten noch einige Schikanen.

Jeden Tag, jede Woche muss sich auf dem Gelände etwas tun." Hochmotiviert trat Pankl-Racing-Chef Ernst Wustinger im Juni vergangenen Jahres seinen (Neben-) Job als Geschäftsführer der "Spielberg Neu"-Projektentwicklungsgesellschaft an. Ganz konnte die Realität mit der Vollgas-Vision nicht mithalten. Zehn Monate später ist vieles im Fluss, aber noch nichts wirklich festzumachen.

Noch immer hat man sich nicht mit allen Anrainern über die Ablöse ihrer Grundstücke geeinigt. Drei von sechs Unterschriften liegen zwar vor, mit zwei weiteren Gesprächspartnern spießen sich die auf Hochtouren laufenden Verhandlungen allerdings noch. Es geht um insgesamt 280.000 Quadratmeter. Die Verhandlungen hätten laut Regierungspapier vom November vergangenen Jahres im Jänner abgeschlossen sein sollen.

Bis November


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige