Nix mehr mit gratis

Steiermark Kultur | Thomas Hein | aus FALTER 15/06 vom 12.04.2006

KONZERTREIGEN Der Jazzsommer Graz verlässt den bisherigen Standort Mariahilferplatz. Heuer wird erstmals der Eintritt nicht gratis sein. Neubeginn oder doch bald das Aus für diese seit acht Jahren bestehende, aber umstrittene Institution?

Die vergangene Landtagswahl und einige Aussagen des neuen Kulturlandesrats Kurt Flecker - wie etwa zum Thema List-Halle, zur Oper, zum Landesmuseum Joanneum und zur Förderung der Rockmusik - haben einige steirische Kultur-"Bestände" in Aufregung versetzt. Auch um den Jazzsommer Graz, der Fleckers Vorstellungen zur Förderung der freien Kultur-und Veranstalterszene ideell beinahe konträr entgegensteht, gibt es derzeit eine Reihe von Gerüchten. Die bereits bekannt gegebene Standortverlegung und dass für die bisherigen Gratiskonzerte nun Eintritt verlangt würde, haben die Grazer Jazzszene in diskursive Bewegung versetzt. Die Karten scheinen neu gemischt zu werden.

Verteilungsgerechtigkeit

Als der Jazzsommer 1998 in Graz Einzug hielt, war das empörte


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige