SHOP

Ei-Ei

Steiermark Stadtleben | Donja Noormofidi | aus FALTER 15/06 vom 12.04.2006

Dem Osterhasen gehören einmal die Ohren langgezogen: Schon im Februar lungert er als Gold-oder Schmunzelhase in Supermarktregalen herum, und wenn das Osterfest vorbei ist, wird er in einen Nikolaus umgeschmolzen. Eier bringt er auch keine gescheiten: Entweder es gibt bunte Zuckerleier, die in den Zähnen picken bleiben, oder Überraschungseier, in denen nichts Überraschendes drin ist. Zu diesem Eiereinerlei muss es doch Alternativen geben! Extremeier im Gegensatz zu den durchschnittlichen Fadeiern. Beim Gemüsestand am Grazer Hauptplatz gibt es zum Beispiel extrem große Eier - vom Vogel Strauß in weißer Farbe oder vom Emu in Dunkelgrün - alle schon ausgeblasen. Volle Straußen-oder Emueier sind einfach nicht zu kriegen, erklärt Standlerin Maria Piber: "Weil schon jede Straußenfarm eine Buschenschank hat, wo sie zu Eierspeis verarbeitet werden." Also verkauft sie leere Eier, die manche Leute angeblich gerne anmalen.

Extrem leckere Eier gibt es gleich ums Eck vom Gemüsestand bei Trendy


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige