Der Prototyp

Stadtleben | Christopher Wurmdobler | aus FALTER 16/06 vom 19.04.2006

STADTMENSCH Seit zehn Jahren plant und baut Paris Maderna außergewöhnliche Klapp-, Liege-und Lastenfahrräder. Als Nächstes kommt ein pedalbetriebenes "Auto" dran. Porträt eines rastlosen Fahrradentwicklers.

Danke, liebe Nachbarn", ruft Paris Maderna und blickt an Hinterhausfassaden hoch. Heute Nacht hat er nämlich wieder bis um fünf in der Früh in seiner Werkstatt im Hof gearbeitet. "Ich hab eh nicht laut geklappert und auch nicht die Flex aufgedreht." Bis zum frühen Nachmittag gab's noch kein Frühstück für den 32-Jährigen. Denn bis zum Bike-Festival am Rathausplatz (siehe Kasten) will er noch zwei Prototypen fertig bekommen - und langsam wird die Zeit echt knapp.

Paris Maderna, blauer Overall, roter Haarschopf, blaue Augen, sieht sich als Designer, Entwickler und Techniker. In seiner Werkstatt in der Josefstadt baut er seit ziemlich genau zehn Jahren Fahrräder. Freilich nicht irgendwelche, sondern ausgeklügelte Tretfahrzeuge mit allerlei Zusatznutzen. Vom ersten, blitzschnell


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige