KUNST KURZ

Kultur | Nicole Scheyerer | aus FALTER 17/06 vom 26.04.2006

Veronica Read liebt Pflanzen. Tagein, tagaus pflegt die exzentrische Britin ihre 900 Amaryllisgewächse. Die Blumenzwiebeln werden genau kontrolliert und erfüllen die Besitzerin mit einer tiefen Verbundenheit, sodass sie sogar immer Fotos von ihnen mit sich trägt. Mit der Videoinstallation "The Four Seasons of Veronica Read" hat der Künstler Kutlug Ataman ein Porträt der Pflanzenfanatikerin geschaffen. Schon allein wegen dieser großartigen Arbeit zahlt sich der Besuch der Ausstellung "Nature Attitudes" (bis 17.6.) in Francesca Habsburgs Kunstraum T-B A21 aus. Natur spielt in der Schau als Projektionsfläche eine Rolle, wenn etwa Jainaina Tschäpe ausgefallene, exotische Blüten fotografiert, die stärker an Anatomie als an Botanik denken lassen. Oder in den aufwendigen Diagrammen und Tableaux von Matthew Ritchie, der in seiner Rauminstallation Mythen der eigenen Familie mit naturwissenschaftlichen Modellen und Darstellungsformen zusammenbringt. John Bock setzt seine Mission als slapstickhafter Joseph Beuys fort, indem er auf einen isländischen Berg klettert. Ein Video zeigt den Künstler bei der Bewältigung zahlreicher Hindernisse, im Kunstraum finden sich Bocks rätselhafte Requisiten verstreut. Während Allan Sekula in seinem Fotoessay "Fish Story" das Meer als sozioökonomischen Raum erkundet, vertritt Haluk Akakçe eine abstraktere Position. In seinem meditativen Videodreiteiler "Illusion of the First Time" oszillieren Gewächse zwischen digitalem Gerüst und artifizieller Blüte.

Es ist offensichtlich Hassliebe, die Katherine Bernhardt mit Schönheitsidealen verbindet. Dürre Modellgestalten werden in Gemälden wie "Opium (Kate Moss)" oder "The Kiss, Naked" mit rabiaten Strichen auf schwarze Leinwände gefetzt. Bösartige Blicke aus krude skizzierten Gesichtern umkreisen den Betrachter in der Galerie Lisa Ruyter (bis 6.5.). Und trotzdem fordert dieser furiose, hochironische Expressionismus dem Betrachter ein Lächeln ab.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige