SIDEORDERS

Strada Argentina

Stadtleben | aus FALTER 17/06 vom 26.04.2006

Die Argentinierstraße ist lang, gerade, von Botschaften und Funkhäusern gesäumt und liegt ziemlich zentral. Dennoch konnte sich hier keins der ursprünglich vielen tollen Lokale halten: nicht das Restaurant (später La Grappa), nicht der großartige Edel-Branntweiner und sonst eigentlich auch nichts.

ORF Kultur-Café, 4., Argentinierstraße 30a, Tel. 503 74 04, Mo-Fr 9-1, Sa 9-14, So 10-15 Uhr.

Das vor einigen Jahren äußerst ambitioniert gestartete Radio-Café mit interessantem Design und guter Speisekarte hat man mittlerweile eher in die Belange des Radiokulturhauses integriert, immer noch braves Essen.

Wein & Kunst, 4., Argentinierstr. 18, Tel. 0650/534 76 78, Mo-Fr 7.30-14, 16-22 Uhr.

Die ehemals schönste Bäckerei weit und breit, eingezogen ist eine freundliche Weinbar, in der man ein paar Happen und tolle Getränke aus Frankreich und Österreich bekommt.

Casa Alberto, 4., Argentinierstr. 15, Tel. 505 71 76, Mo-Sa 11-24 Uhr.

Die ehemalige Griechen-Ikone Zeus wurde vor kurzem zu einem eher indifferenten Italolokal mit Grüne-Wiese-Angebot.

Ostmeer, 4., Argentinierstraße 9, Tel. 505 44 59, tägl. 11.30-15, 17.30-23.30 Uhr.

War früher das wunderschöne, dunkel getäfelte Café Attaché und ist nun eines der zahllosen großen Chinarestaurants, in denen virtuelles Publikum bewirtet wird.

WEIN - Spanische Sauvignons sind das Überraschendste, was einem als gelernter Steirer passieren kann: Wie können Sauvignons aus so einem heißen, trockenen Land so fruchtig, fein und definiert schmecken? Sie können's, im Weingut Viñedos de Nieva sogar seit circa siebzig Jahren. Der Blanco Nieva schmeckt so nach Ribisel, Minze und Holler, dass er quasi als Sauvignon-Paradebeispiel herangezogen werden kann. Toll! Preis: E 7,80, Bewertung: 5/5 (ausgezeichnet), bei Casa Festival, 4., Naschmarkt 130.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige