"Jeder Tag ist 9/11"

Steiermark Politik | Daniel Erlacher | aus FALTER 17/06 vom 26.04.2006

DOKUMENTATION Korey Rowe, Produzent der über Internet millionenfach verbreiteten 9/11-Dokumentation "Loose Change", über die anhaltende Skepsis gegenüber der offiziellen Version der Anschläge auf das World Trade Center.

Manchmal braucht es keine große Produktionsfirma, um ein Millionenpublikum zu erreichen. Drei Studenten aus dem Bundesstaat New York schafften dasselbe mit einem alten Laptop, ein bisschen Geld, viel Enthusiasmus und unterstützt durch das Internet. Das außergewöhnlich hohe Produktionsniveau der 5000-Dollar-Heimstudioproduktion und die hohe Dichte an Fakten, die entlarvende Widersprüche zu der offiziellen Version der Ereignisse des 11. September 2001 aufdeckt, machen "Loose Change" zu einem der meistgesehenen und-diskutierten Dokumentarfilme über die Anschläge auf das World Trade Center.

In Europa nahezu unbemerkt, formieren sich in den USA immer mehr Organisationen, die eine neue Untersuchung des Terroranschlags fordern: Die vergangenen Dezember gegründeten Scholars


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige