"Erzähle keine blöde Geschichte"

Steiermark Kultur | Gregor Schenker | aus FALTER 17/06 vom 26.04.2006

FILM Nach Innsbruck bekommt nun auch Graz eigene lateinamerikanische Filmtage. Mehr als ein Lebenszeichen aus dem Augartenkino.

Auf vielfachem Publikumswunsch und weil es so viele Filme gibt, die wir in den letzten Jahren zeigen wollten, aber für die sich im Programm kein Platz gefunden hat", hat sich das Augartenkino entschlossen, dem lateinamerikanischen Film ab heuer jährlich an sechzig Filmtagen zu huldigen, sagt Nikos Grigoriadis, der Betreiber des Kinozentrums im Augarten (KIZ).

21 Filme, in erster Linie von jungen Filmemachern, werden dabei um 18.30 Uhr vor dem jeweiligen Abendprogramm gezeigt. Programmiert wurde das Festival mit Unterstützung von Renate Wurm vom Partnerbetrieb Das Kino in Salzburg und der Schweizer Trigon-Stiftung, die auch für die französische und deutsche Untertitelung verantwortlich ist. Zur Eröffnung am 5. Mai ist der austromexikanische Regisseur Fridolin Schönwiese mit seinem bei der heurigen Diagonale für die beste Kamera prämierten Experimentaldokustreifen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige