Der Freud der Frauen

Kultur | aus FALTER 18/06 vom 03.05.2006

UMFRAGE Der "Falter" fragte: "Welches ist Ihr liebstes Buch bzw. Ihr liebster Text von Freud und warum?" Fünf Antworten.

Entwurf einer Psychologie

Ich kann keinen Text nennen, den ich als den wichtigsten oder bedeutendsten bezeichnen würde. Allerdings hat die Freud-Lektüre, auch wenn sie schon lange Zeit zurückliegt, im Gedächtnis Spuren hinterlassen. Sie finden sich in Ideen und Reflexen, zuweilen sogar in Schreibstrategien, sie sind Merkpunkten ähnlich, sie funktionieren wie Haken. Das Denken bleibt an jenen Spuren hängen, bewusst oder unbewusst.

Es gibt auch Texte, die man immer wieder erinnert, weil sie sich im Versuch, sie zu verstehen und in einem eigenen Text darzustellen, als wahre Widerhaken erwiesen haben. Ein solcher Text ist der "Entwurf einer Psychologie" von 1895. Obwohl von Freud später verworfen, ist es doch ein bemerkenswerter und in Details avantgardistischer Text. Umso mehr als Freud in dem begleitenden Briefwechsel mit Wilhelm Fließ über eine lange Zeit seinen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige