Braucht man eine Couch?

Kultur | aus FALTER 18/06 vom 03.05.2006

FREQUENTLY ASKED QUESTIONS Jetzt mal im Ernst: Worum geht's da überhaupt? Experten beantworten zehn Fragen an die Psychoanalyse.

1. Wie lange dauert eine Psychoanalyse und was kostet das?

Die meisten Psychoanalysen dauern vier bis sieben Jahre. Pro Woche finden in der Regel drei bis fünf Sitzungen zu 45 bis fünfzig Minuten statt. Eine Psychoanalyse kostet vor allem Zeit, Geduld, eventuell einen Beruf oder eine Partnerschaft und zwischen fünfzig und neunzig Euro pro Sitzung, wobei ein Teil davon von der Krankenkassa übernommen wird.

2. Wie wird man Psychoanalytiker?

Zunächst durch Selbstautorisierung ("ich bin Analytiker"), sodann die Autorisierung durch mindestens einen Analysanden ("Sie sind mein Psychoanalytiker") und schließlich die Anerkennung durch eine Analytikergruppe ("er/sie ist ordentliches Mitglied unserer Vereinigung"). In Wien erfolgt die Ausbildung zum Psychoanalytiker durch die von Sigmund Freud gegründete Wiener Psychoanalytische Vereinigung oder den Wiener Arbeitskreis


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige