Schwungbällchen

Stadtleben | Christopher Wurmdobler | aus FALTER 18/06 vom 03.05.2006

FITNESS In Neubau gibt es jetzt ein Willi-Dungl-Zentrum - mit Schwerpunkt Ernährung.

Willi Dungl war Österreichs Fitnesspapst. Im Gegensatz zum echten Papst hat der 2002 verstorbene Gründer des gleichnamigen Gesundheitsimperiums aber zwei Töchter, die ganz erfolgreich die Geschäfte weiterführen: Andrea Dungl-Zauner das Medical-Vital-Resort in Gars am Kamp, wo sich auch schon mal die High Society vom stressigen Gesellschaftsleben erholt; Schwester Claudia Dungl-Krist übernahm vor vier Jahren das von ihrer Mutter 1968 gegründete Dungl-Zentrum am Schottentor. Vielleicht, weil das Image der Speise-Fußpflege-Kosmetik-Qigong-Station in der City ein bisschen ein tantiges war, eröffnete Dungl-Krist nun eine Dungl-Außenstelle im hippen Wien-Neubau. Dabei hatte man ganz bestimmt auch jene Jungen als Zielgruppe im Visier, denen gesundes Leben und körperliches Wohlbefinden ein Anliegen ist. Und die auch bereit sind, dafür ein bisschen was auszugeben.

In einem schönen Haus in der Lerchenfelder


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige