VORWORT

Unter Menschenfressern

Steiermark Vorwort | Thomas Wolkinger | aus FALTER 19/06 vom 10.05.2006

Manchmal, ja manchmal kann einem ordentlich bange werden im Land. Dann nämlich, wenn wieder einmal behauptet wird, die gesamte Zukunft stehe auf dem Spiel. Der Standort wackelt. Das Land bebt. Der Tunnel bröckelt. Der Rechtsstaat ist bedroht. Wenn es ums Ganze geht, und das ist fast immer der Fall, dann ist es aus mit lustig. Dann, wenn die ideologischen Positionen um die großen Fragen unserer Zeit hart aufeinanderprallen, wenn es um Sein oder Nichtsein geht, dann stecken die Abgeordneten hierzulande die feinen Klingen weg, mit denen sie für gewöhnlich eloquente Duelle am parlamentarischen Parkett des steirischen Landtags ausfechten. Dann setzen sie sich an die Hobelbank und schnitzen an ihren riesigen Keulen aus grobem Holz, verzieren sie mit blanken Nieten und rostigen Nägeln und ziehen los, um dem Gegner den Schädel einzudreschen.

Auch beim Untersuchungsausschuss des Landtags zu den denkwürdigen, in mehreren Rechnungshofberichten verzeichneten Ausschreibungsverfahren rund um verschiedene


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige