Steirerbrauch

Steiermark Stadtleben | aus FALTER 19/06 vom 10.05.2006

FLIEDERLIEBE War der schönste Ort als Kind. Hast Ruhe ghabt vor der Schwester und ihren Augen. Hast Ruhe ghabt zum Lesen. Spatzenpost. Lederstrumpf. Ohne dass der Vater glacht hat. Warst in Frieden. Ganz für dich - unterm Fliederbuschen vom Nachbarn. So voll Saft! So voll Duft! So voll Leben! Dort hast dich hinkuschelt, ins Grün, hast deine Wangen an die Blüten glegt und ihre Liebe gspürt. Oft warst dort voll Glück. Und oft warst voll Tränen: wenn dich die Schwester mit den Augen gstochen hat. Wenn der Vater zuglangt hat. Wenn die Mutter nur ein Lachen ghabt hat für dich. Wenn der Großvater der Mutter wehtan hat. Wenn der Großmutter der Saft austreten ist vor Freude. Unterm Fliederbuschen vom Nachbarn hast in Ruhe sein können. Die heiße Wange an den Blüten. So süß! Und mit deinem Herz ist der Buschen größer und größer worden. T. W.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige