STADTWANDERWEGE

Wandern und Nadeln

Thomas Prlic´ | Stadtleben | aus FALTER 19/06 vom 10.05.2006

Das Forstamt (die MA 49) ist nicht nur für die Baum-und Waldpflege in der Stadt zuständig. Wiens Förster tun auch einiges für das Freizeitangebot im Grünen und kümmern sich etwa um die mehr als 400 Kilometer an markierten Wanderwegen, die es im Stadtgebiet gibt. Insgesamt elf solcher Stadtwanderwege führen auf verschiedenen Routen in Rundkursen - damit man nicht denselben Weg zurücklatschen muss - durch diverse Grüngebiete. Die Strecken sind im Schnitt um die zehn Kilometer lang und lassen sich in drei bis fünf Stunden bewältigen. Wer es etwas ehrgeiziger angehen will, kann auf mehreren Routen etappenweise auch gleich rund um ganz Wien spazieren.

Alle Wege sind gut gesichert und ausgiebig beschildert, schließlich will das Forstamt damit auch gehmüde Stadtfaulenzer in die Natur locken. Beim Stadtwandern geht es aber natürlich nicht nur ums Spazieren im Grünen. Entlang der Strecken kann man von Aussichtspunkten aus den Blick über die Stadt oder den Wienerwald genießen, man

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige