WIE IST DAS, FRAU FRITZ?

Stadtleben | aus FALTER 19/06 vom 10.05.2006

Das Techno-Café feiert gerade im Volksgarten-Pavillon seinen zehnten Geburtstag. Techno zum Rumsitzen - ist das nicht fad? "Na ja, der Sitztänzeranteil in Wiener Clubs ist eh recht hoch, und es ging uns ja von Anfang an eher darum, Leuten einen Meetingpoint zu bieten, für die Techno mehr ist als der Soundtrack zur samstäglichen Entgrenzung. Techno war bei uns vor allem als Überbegriff für elektronische Musik gedacht, und genau das haben die meisten auch verstanden. Und wer sagt denn eigentlich, dass man zu Tanzmusik auch immer unbedingt tanzen müsste?"

Sarah Fritz ist Partyveranstalterin. T.P.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige