NEUE PLATTEN

Kultur | aus FALTER 20/06 vom 17.05.2006

POP

Final Fantasy: He Poos Clouds

Tomlab/Soul Seduction

Owen Pallett ist klassisch ausgebildeter Violinist und der Mann, der sich im kanadischen Indiepop um die Streicher kümmert, bei den famosen Arcade Fire gehört er sogar zur Livebesetzung. Als Final Fantasy - das Pseudonym geht auf ein bekanntes Computerspiel zurück - hat Pallett letztes Jahr sein ungemein variationsreiches Solodebüt "Has a Good Home" veröffentlicht. Deutlich opulenter arrangiert, koppelt der Kammermusikpop Schönheit an Dramatik und verbindet kompositorische Raffinesse und Detailgenauigkeit mit einem schelmischen Humor, der sich nicht nur im Plattentitel niederschlägt.

Live: 19.5., 20 Uhr, Szene Wien.

GERHARD STÖGER

MAdoppelT: Plan Leben

Schwer/Hoanzl

Mit seinem Einstand "Null Uhr" katapultierte sich der heute 23 Jahre junge Wiener Rapper vor zwei Jahren aus dem Stand ins qualitative Spitzenfeld des heimischen HipHop und erreichte auch über kleine Szenekreise hinaus eine gewisse Anerkennung. Dass das kein Anfängerglück


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige