STADTRAND

Vom Fleck weg!

Stadtleben | aus FALTER 20/06 vom 17.05.2006

Wenn man sich in Wien eine halbe Stunde vor Ladenschluss ein Paar Schuhe kaufen möchte und die Verkäuferin fragt, ob sie ein bestimmtes Modell in einer bestimmten Größe dahat, dann schaut die Dame zuerst auf die Uhr. Schließlich könnte es ja schon 28 Minuten vor Ladenschluss sein, der Weg ins Schuhlager ist beschwerlich, wir sperren ja gleich zu und überhaupt. Wenn man Glück hat, begibt sich die Verkäuferin doch noch ins Lager, reicht einem missmutig das passende Paar, man probiert, bezahlt und geht. Wenn man sich am nächsten Tag zum Beispiel in Stuttgart den neuen Schuh bekleckert, man ein x-beliebiges Schuhgeschäft betritt und sagt "Ich habe mir den neuen Schuh bekleckert, was nun?", fragt die Verkäuferin freundlich: "Welche Größe? Ich tausch ihn um." Echt! Weil man ehrlich ist, sagt man, dass der Schuh nicht von hier ist, sondern von dort, man möchte nur den Fleck weghaben. Die Fachkraft hilft fachkräftig, schrubbt, radiert, holt das teure Pflegeprodukt und verschenkt es auch noch! "Dienstleistung", sagt sie und grinst. Nun überlege ich, ob ich mir in Wien nochmal einen Schuhfleck mache. Testweise. C. W.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige