"Bin ein Rätsel, schöne Grüße"

Steiermark Politik | Herwig G. Höller Und Thomas Wolkinger | aus FALTER 20/06 vom 17.05.2006

WIRTSCHAFT Sechs Monate nach der desaströsen Luxusgala: Medicorp-Chef Kostis Hermann über sein geheimes Therapiezentrum, Tischwanzen und seine mathematische Theorie der Zeit.

Der Auftakt im vergangenen September war fulminant gewesen. Nicht nur ein perfekt ausgeleuchteter Feng-Shui-Rasen, getrüffelte Speisen vom Haubenkoch, geschmackvolles Kulturprogramm, Stargäste aus der Welt der Wissenschaft, ein mysteriöser arabischer Scheich und Moderator Roman Rafreider - die dreistündige Luxusgala der Medicorp Pharma Group in der Grazer Helmut-List-Halle hatte vor 500 geladenen Gästen alle Stücke gespielt (siehe Falter 38/05). Gut 780.000 Euro soll das dreistündige Spektakel samt großangelegter PR-Kampagne nach Angaben des Auftraggebers gekostet haben. Und es hat Medicorp-Mastermind Kostis Hermann mit einem Schlag berühmt gemacht, zum Gegenstand von Verschwörungstheorien und damit auch zum auffälligsten steirischen Newcomer im Spannungsfeld von Wirtschaft und Justiz avancieren lassen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige