Widerstand mit Drehkurbel

Steiermark Stadtleben | Maria Motter | aus FALTER 20/06 vom 17.05.2006

SYMPOSIUM Die gemeinsame Rebellion "gegen die Sinnlosigkeit des alltäglichen Wahnsinns" steht im Mittelpunkt des "Perspektive"-Symposiums in Graz. Ein Fluchtpunkt lässt sich nicht ausmachen.

Ist der Reis vegan?", fragt eine junge Frau, als weitere Schüsseln und Teller für das Eröffnungsbuffet in ein Hinterzimmer des Medienlabors Spektral am Lendkai getragen werden. "Wie kann Reis nicht vegan sein?" - "Wenn du Butter draufgetan hast." Wenn auch der Untertitel des "Perspektive"-Symposiums weit gegriffen ist - "Zur Überwindung der herrschenden Realitäten" -, hier wird der Blick seit vergangenem Samstag auf Details verengt. Und Themenkomplexe wie Ökologie, Ökonomie, Technologie oder Kommunikation werden in kleinen, fassbaren Häppchen serviert und verhandelt.

An die vierzig Veranstaltungen haben Engagierte aus dem Umfeld des Spektral, des Sub und des Vereins Raumwerk organisiert - dezentral, wie sie betonen - und in Eigeninitiative Workshops vorbereitet und Referenten eingeladen. Wie


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige