Marx und Lenin auf schwarzen Straßen

Steiermark Kultur | Franz Niegelhell | aus FALTER 21/06 vom 24.05.2006

KUNST Die neue Grazer Galerie Patrick Ebensperger zeigt Arbeiten von Peter Hauenschild und Georg Ritter. Eine gelungene Eröffnungsshow.

Empfangen wird man in den neuen Räumlichkeiten der Grazer Galerie Patrick Ebensperger mit einer Melange aus Varietémusik, Oper und Zigeunermusik. Schon bevor man die Galerie im ersten Stock des Hauses am Mehlplatz 1 betritt, hört man eine singende Säge, ein Klavier und einen Bass. Und die Falsettstimme von Martyn Jaques, dem Sänger des Londoner Trios Tiger Lillies. Und das ist eine angenehme Empfangssituation. Um nichts weniger angenehm sind die Galerieräume selbst, die früher das Robert-Stolz-Museum beherbergten. Sie wurden von Ebensperger sanft saniert und sind insgesamt ziemlich fein, weil hell. Man ist sofort mitten in einem rund fünfzig Quadratmeter großen Raum, der eine für Ausstellungen wunderbare Fenstersituation bietet, weil sie ihn unaufdringlich mit Licht durchflutet. Zu sehen sind in der jetzigen Eröffnungsschau der Galerie Zeichnungen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige