Essen bei Luigi

Steiermark Stadtleben | Judith Schwentner | aus FALTER 21/06 vom 24.05.2006

LOKALTIPP Das Ristorante Toskana ist ein bisschen ab vom Schuss, fügt sich dafür ganz gut in die Umgebung und liefert solide italienische Küche auch nach Hause.

Was für Architekten gilt, gilt im Prinzip auch für Gastronomen: Wer baut, versucht entweder Einklang mit der Umgebung zu schaffen oder mit dieser gleich ganz zu brechen und neue Akzente zu setzen. Ob ein Lokal funktioniert, hängt von ähnlichen Kriterien ab. Null Rücksichtnahme auf äußere Umstände kann aber mitunter ganz schön daneben gehen. Auf den konkreten Fall bezogen: Ein Nobelitaliener im Viertel um den Augarten ist ganz sicher nicht das, was die Umgebung braucht. Die Toskanafraktion auch nicht wirklich. Warum also nach ihr rufen, wenn die Vorstadt vor der Tür ist? Die richtige nämlich, die derzeit wenig gastronomische Auswahl in der Gegend hat, ein wenig Ansprache sucht und auch gerne dann und wann gegrillten Fisch, Pizza und ein Glaserl Pinot Grigio hätte.

Seit knapp einem halben Jahr bringt das Ristorante Toskana


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige