BILDERBUCH

Kultur | aus FALTER 21/06 vom 24.05.2006

"Sie bestehen aus zwei senkrechten Pfosten, die in gleichem Abstand zu den Eckfahnen stehen und durch eine Querlatte verbunden sind. Die Unterkante der Querlatte ist 2,44 Meter vom Boden entfernt." Die Rede ist von Fußballtoren nach den Bestimmungen des Fifa Regelwerks, das im vorliegenden Band immer wieder zitiert und durch das daneben stehende Foto konterkariert wird. Freilich wird Fußball weltweit nicht immer streng nach den Regeln, sondern auf improvisierten, gerne auch rasen-und ganz gewiss normtorlosen "Plätzen" gespielt, die mitunter einem Stück Wüste, einer Wohnhausanlage oder gar der Straße abgetrotzt wurden. Der Leidenschaft, mit der dort gekickt wird, muss das aber keinen Abbruch tun. Ab dem 9. Juni geht es dann bei der WM aber sicher ganz regelkonform zu - jedenfalls solange keine Spieler am Platz sind.

Neville Gabie: Tore. München 2006 (Sanssouci). o.P., zahlreiche Farbfotos. E 10,30 / K. N.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige