"Das war unser 68"

Stadtleben | aus FALTER 21/06 vom 24.05.2006

JUBILÄUM Heuer feiert die Arena ihr dreißigjähriges Bestehen. Dabei ist der Veranstaltungsort von heute gar nicht jener Freiraum, der 1976 einen Sommer lang erkämpft wurde. Zeitzeugen erinnern sich und erklären die Wichtigkeit der Besetzung des damaligen Auslandsschlachthofs in Erdberg.

Leonard Bernstein wollte auch noch kommen - am Ende des Sommers war die Abrissbirne schneller. Aber vom Konzert, das Leonard Cohen damals der Arena schenkte, schwärmen sie noch heute. Alternativ-oder Jugendkultur waren damals, 1976, kein Thema in Wien, es gab kein Wuk, weder Fluc noch Flex, keine Gürtellokale und auch noch keine Arena. Im Juni feiert diese ihr dreißigjähriges Bestehen (siehe Kasten) - auch wenn die Arena von heute eine ganz andere ist und sich nicht auf jenem Areal befindet, wo sie ursprünglich gegründet wurde, sondern auf dem Gelände des ehemaligen Inlandsschlachthofs. Die Wiener Festwochen hatten den ehemaligen Auslandsschlachthof in Erdberg, einen beeindruckenden Industriekomplex,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige