"Du bist eine Schande!"

Politik | Julia Ortner Und Nina Weissensteiner | aus FALTER 22/06 vom 31.05.2006

ZWANGSHEIRAT I Wie viel zählt eine Tochter in traditionellen Einwandererfamilien? Auch in Österreich werden junge Migrantinnen gegen ihren Willen vermählt - Mädchen wie Aylin. Sie berichtet, wie sie mit 15 zwangsverlobt wurde und flüchten konnte.

Aylin* wird bald 19 und wirkt wie dreißig. "Ich fühle mich viel älter", sagt sie, "wenn ich nur hör, was für Sorgen andere Teenager haben!" Das Mädchen mit den langen, blondierten Haaren hat Erfahrungen hinter sich, von denen viele Gleichaltrige keine Ahnung haben.

In den Achtzigern kamen ihre Eltern aus Anatolien nach Österreich. Aylin wuchs mit dem älteren Bruder und einer kleinen Schwester in einer kleinen Ortschaft auf. Nach der Hauptschule wollte sie eine Lehre machen, aber die Eltern schickten sie gleich Geld verdienen, also jobbte das Mädchen als Verkäuferin. Als sie 15 wurde, beschloss die Familie, sie zu verheiraten - sie weigerte sich. Die Flucht vor den Eltern führte Aylin nach Wien und schließlich an ihren jetzigen Wohnort.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige