WIE IST DAS, FRAU KREISLER?

Stadtleben | aus FALTER 22/06 vom 31.05.2006

Sie sagen, weil Sie als Talkshowmoderatorin klare Worte gegen das Ausländervolksbegehren der FPÖ fanden, habe Sie der ORF damals gesperrt. Glauben Sie, dass man dort nun die neue CD "Lieder eines postmodernen Arschlochs" von Ihnen und Roger Stein spielt? "Ich konnte noch nie diplomatisch sein, das merkt man auch auf der CD. Dafür bin ich ehrlich. Das polarisiert eben: Manche können mit meiner direkten Art nicht umgehen. Beim ORF ist es zunächst abhängig von der jeweiligen Redaktion, wie auf polarisierende Inhalte reagiert wird. Eine Sendereihe hat bereits verweigert, die CD zu spielen - mit der offiziellen Begründung, die Musik sei zu poppig." Sandra Kreisler ist Musikerin


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige